Erste Woche: Alles neu - Organisation der Freiarbeitsmaterialien

Soooo, die erste Schulwoche ist geschafft!
Eine neue Schule, neue Kollegen, neue Schüler, ein neues System und vieeeele Informationen haben meinem Kopf gefüllt, aber so ist es halt am Anfang. Alle(s) macht einen positiven Eindruck.
Das Klassenzimmer konnte ich drei Tage vor Schulbeginn endlich (grob) einrichten. Soweit bin ich zufrieden und alles hat seinen Platz gefunden.
Für einen festen Sitzkreis ist allerdings nicht genug Platz, daher hat jedes Kind nun ein Sitzkissen mitgebracht, das sowohl die Grundlage der Leseecke und dann auch die Unterlage im Sitzkreis ist. Der Austeildienst holt die Kissen aus der Leseecke und verteilt sie im Kreis. Erst wenn alle Kissen liegen, dürfen die anderen Kinder auf ihr Kissen schleichen.
Die Freiarbeitsmaterialien (sind andere als die "Wachmacher Aufgaben") liegen nach Deutsch und Mathe getrennt im Klassenzimmer aus. Die Fülle der Materialien ist nicht besonders groß, da die Schüler erst lernen müssen, damit umzugehen. Stück für Stück werde ich Material hinzufügen / tauschen.
Die Lesekarteien und Abschreibkarteien habe ich in Säckchen mit Reißverschluss verstaut. Kistchen nehmen mir zu viel Platz weg, die Karteien mit einem Gummiband festzuhalten hat letztes Jahr nicht wirklich gut geklappt (es ging ständig verloren). Jetzt nehmen sie sich eine Tasche, bearbeiten die Karten und stellen diese dann zurück. Die Farbe hilft, um es im Wochenplan zu notieren.
Alle anderen Materialien sind auch in Schachteln oder Körbchen, so dass sie komplett mitgenommen und zurückgebracht werden können. So geht meiner Erfahrung nach am wenigsten verloren.
Den Kleinkram hab ich so aufbewahrt / angebracht: Ich kann schnell drauf zugreifen und es verschönert das Tischbein. 🤣
Jetzt gehts nach München ins Schulbuchzentrum, da ich noch ein  Mathearbeitsheft brauche, in dem die Schüler selbstständig arbeiten können, am Besten mit Selbstkontrolle. Also das Pendant zu "lies -mal" oder den Indianerheften. Über Vorschläge bin ich dankbar! 😀

HIER gibt es die Taschen.
Liebe Grüße
Zena
🙃

Bewegungsspiel zum Kennenlernen mit dem Taschen - Würfel

Stück für Stück wird die Liste abgearbeitet und es macht Spaß, sich endlich gezielter vorbereiten zu können.

 Für eines der Kennenlernspiele werden in die Taschen des Würfels diese Karten gesteckt.
Wir stehen im Kreis und werfen uns den Würfel zu. Die Seite, die beim Fangen oben landet, soll beantwortet werden.
Neben den Lieblings- Sachen interessiert mich auch, was die Schüler von sich selbst denken. Was sie sich wünschen und denken, was sie gut können. So äußert sich jeder mal und schüchternen Schülern wird mit der Fragestellung geholfen. Andere Schüler müssen sich gedulden. Immer wieder interessant...
Ich habe die Karten in zwei Varianten "Welches..." und "Was..." online gestellt.

Hier könnt ihr sie runterladen.
P.S: Die gelbe Schrift ist auf dem Würfel besser sichtbar.

Nun sind ja immerhin noch Ferien, also gehts jetzt ins Kino. ✌️
Grüße
Zena
🙃